Psychotherapie

Die Psychotherapie bietet einen geschützen Rahmen, in welchem der
Psychotherapeut spezifische Bedingungen bereitstellt, um für eine/n oder mehrere
Patienten/Patientinnen Veränderungen in Richtung einer Verminderung/Heilung
von seelischem/körperlichem Leiden zu ermöglichen. Auch eine gleichzeitige
persönliche Weiterentwicklung kann mit Psychotherapie verbunden sein oder kann sogar ihr
ausdrückliches Ziel sein. Durch die jeweils besondere Beziehungsgestaltung und die aus-
gewählten Anregungen des Psychotherapeuten, steigert die Patientin/der Patient
die Fähigkeit, besser mit sich und den eigenen Problemen umgehen zu können,
um mehr geistiges/seelisches und körperliches
Wohlbefinden zu erreichen.

Themenbeispiele aus der Praxis:

  • Burnout-Syndrom und chronische Überforderung
  • Umgang mit chronischen Erkrankungen
    (Krebserkrankungen, Multiple Sklerose, somatoforme Schmerzstörungen, HIV etc.)
  • Depressionen
  • Angst- und Panikstörungen, Phobien
  • Selbstwertprobleme/Minderwertigkeitsgefühle
  • Psychosomatische Leiden
  • Traumatische Belastungsstörungen
  • Mobbing
  • Sinnkrisen
  • Sexuelle Störungen
  • Abhängigkeiten
  • usw.

Kosten

Ein Teil der Kosten für die Behandlung wird im Rahmen
der Zusatzversicherung von der Krankenkasse übernommen.
Die Krankenkassenleistungen entnehmen Sie bitte
der Übersicht